Adresse: Hellichova 14, 118 00 Praha 1, Telefon: +420 721 678 883

                                                          

Über uns

 

Geehrte Gäste, 

wir möchten Ihnen ein paar Informationen aus der Historie der Kirche von Heiligen Vavřinec mitteilen, da ein Teil des Gebäudes den Garten unseres vegetarischen Bistro, NATUREZA in der Hellichova Str. 14, im Prag 1, begrenzt.

Der Name Vavřinec gab es im Mittelalter sehr oft.
In der Zeit war er ein beliebter Heiliger und sogar Kinder wurden manchmal nach ihm getauft.
Er war ein Märtyrer und ein Patron von Buchbindern, Gerbern und Köchen. 
Die erste Aufzeichnungen über die Kirche von Heiligen Vavřinec stammen aus dem 12 Jh.

Der Bau wurde in einem romanischen Stil errichtet in einer Siedlung, die damals Nebovidy hieß. Es war eine von den ältesten Wohnsiedlungen auf dem linken Ufer der Moldau und gehörte zu einem wichtigen Handels- und Kaufmannscentrum unter der Prager Burg.

Die Kirche gehörte im 12 Jh. Äbtissinen  von Heiligen Georg Kloster, der sich auf der Prager Burg befand. Die Aufgabe der Kirche war, eine bedeutende Brücke über die Moldau  - die Juditbrücke - zu beschützen.
In den Jahren von 1360 - 1362  ist die Siedlung Nebovidy,  unter der Regierung von Karl IV, ein Teil der " Kleinseite  " geworden.

Im Jahr 1378 kam es zu einer großen Veränderung. Die ursprünglich romanische Kirche wurde in einen gotischen Stil umgebaut.
Durch weitere historische Ereignisse hat sich das äußere Bild des Baus verändert und mit der Zeit hat sie die Funktion verloren. Genauso auch der anliegender Friedhof, der um sie inzwischen entstanden ist. 

Letztendlich wurde 1784 die Kirche und ihr zugehöriger Friedhof beseitigt..
Zwischen 1804 - 1816 wurde der Bau in einen Wohnhaus umgebaut. Die heutige Form ist nach dem Plan von 1816 durch eine Rekonstruktion in den Jahren 1984 - 91 entstanden.
Inzwischen finden in der Kirche Konzerte statt und der Ort, wo jetzt unserer Garten ist, war früher vermutlich ein Friedhof mit einem Kreuzweg. 



 

Naše nabídka